SOZIALES ENGAGEMENT

Unsere Gesellschaft aktiv mitzugestalten und positiv zu beeinflussen, ist eines der besonderen Anliegen von VISPIRON als Unternehmen. Wir fokussieren unser Engagement dabei auf die Entwicklung eigener Projekte sowie die Förderung lokaler Institutionen.

Deutsch-Iranische Krebshilfe e.V.

Die Aktivitäten der Deutsch-Iranischen Krebshilfe belaufen sich auf die Beratung und Begleitung bei Diagnose, Therapie und Nachbehandlung von iranischen Kindern und Erwachsenen, die an Krebs erkrankt sind:

  • Unterstützung der Diagnoseinterpretation
  • Vermittlung weiterer Diagnose-Gutachten
  • Organisation von Beratungen telefonisch, per Mail oder persönlich zu Therapiemöglichkeiten
  • Vermittlung von psychologischer Unterstützung von
  • Erkrankten und Angehörigen
  • Organisation von Erholungsaufenthalten in deutschen Kliniken

 

VISPIRON unterstützt den Verein durch ihren Vorstand Amir Roughani, der seit 2012 Präsident der Deutsch-Iranischen Krebshilfe ist. Darüber hinaus bringen die Serviceabteilungen Marketing und IT der VISPIRON ihre Leistungen ein.

Münchner Friedhofservice für hilfsbedürftige Senioren

Mit dem Münchner Friedhofservice unterstützt VISPIRON Senioren, die aus gesundheitlichen oder finanziellen Gründen keine regelmäßige Möglichkeit haben, die Gräber ihrer Angehörigen zu besuchen. Unsere ehrenamtlichen Fahrer holen die Senioren kostenlos zuhause ab und begleiten sie bei ihrem Friedhofbesuch. Nicht zuletzt durch das vertrauensvolle Verhältnis zwischen Senioren und Fahrer ist unser kleiner Service für viele betagte Menschen in München zu einem wichtigen Bestandteil ihres Lebens geworden.

Deutsche Sporthilfe

Als Kurator der Deutschen Sporthilfe unterstützt VISPIRON die Athletenförderung in Deutschland. Die Gelder fließen u.a. in Ausbildungsbeihilfen, Verdienstausfälle, Trainingscamps oder Nachholunterricht, die der Vereinbarkeit von Leistungssport und beruflicher Ausbildung dienen. 3.800 Spitzen- und Nachwuchssportler aus 50 verschiedenen Sportarten sind in Deutschland auf diese Förderung angewiesen.

KIKUS - Zentrum für kindliche Mehrsprachigkeit e.V.

KIKUS steht für "Kinder in Kulturen und Sprachen". Es unterstützt vor allem Kinder mit Migrationshintergrund bei der sprachlichen Vorbereitung auf die Grundschule. KIKUS bezieht in allen Bereichen die Erstsprache mit ein und fördert so den Dialog und den Respekt zwischen den Sprachen und Kulturen.

VISPIRON engagiert sich für den Verein in Form von Spenden und Projekten.

Jane Goodall Institut

Im Zentrum der Arbeit steht die Förderung des respektvollen Umgangs mit Menschen, Tieren und der Natur. Auf der Basis der revolutionären Erkenntnisse Dr. Jane Goodalls bei den Schimpansen von Gombe setzt sich das Institut für umfassenden Natur- und Artenschutz, für Bildung in nachhaltiger Entwicklung, sowie für globale Entwicklungszusammenarbeit ein.

Jane Goodall hat schon sehr früh erkannt, dass es aufgrund der vielfältigen und stetig wachsenden Bedrohungen für Schimpansen und andere Primaten im modernen Artenschutz absolut notwendig ist, soziale und wirtschaftliche Aspekte der Menschen vor Ort und auch global mit einzubeziehen.

VISPIRON unterstützt das Jane Goodall Institut nicht nur finanziell, sondern plant mit ihm als Partner weltweit Projekte zur nachhaltigen Energiegewinnung umzusetzen.

Salberghaus Putzbrunn

Das Salberghaus in München-Putzbrunn ist ein entwicklungstherapeutisches Zentrum für Säuglinge und Kinder bis zehn Jahre. Als Partner des Jugendamtes bietet es vielfältige stationäre, teilstationäre und ambulante Angebote, Betreuung, Förderung, Unterstützung und Hilfe. In enger Zusammenarbeit mit den Eltern steht die Rückführung der Kinder in ihre Familien im Mittelpunkt der Arbeit.

VISPIRON unterstützt das Salberghaus in Form von regelmäßigen Spendenaktionen.

V-4-TALENTS

V-4-TALENTS

V-4-TALENTS ist ein von VISPIRON initiiertes Programm zur Förderung von talentierten und hochmotivierten Kindern sowie Jugendlichen aus sozial benachteiligten Verhältnissen im Sport. Das Engagement soll mittelfristig auch hinsichtlich der beruflichen Orientierung ausgebaut werden. Das Ziel ist es, eine langfristige Förderung aufzubauen, so dass die Teilnehmer später ebenfalls in der Lage sind, das Erlebte weiterzugeben. Die Idee dazu entstand aus dem Werdegang von Amir Roughani (Geschäftsführer der VISPIRON GmbH) heraus: Als 14-jähriger Hauptschüler aus Berlin-Neukölln hatte er das Glück, dass sein Talent für den Kegelsport entdeckt wurde. Die Förderung im Sport trug maßgeblich zu seiner Integration und zur Bildung von sozialen Werten bei. Heute ist er in einer Position, die es ihm ermöglicht seine Erfahrungen an andere Jugendliche weiterzugeben. Er möchte ihnen Mut geben, denn sein Werdegang zeigt, dass es möglich ist, aus eigenem Willen und Motivation ohne solide Grundlage viel zu erreichen.

Max-Planck-Gesellschaft

VISPIRON unterstützt als Fördermitglied Deutschlands erfolgreichste Forschungsorganisation. Derzeit 83 May-Planck-Institute und Einrichtungen betreiben Grundlagenforschung in den Natur-, Bio-, Geistes- und Sozialwissenschaften. Sie engagieren sich in Forschungsgebieten, die besonders innovativ sind, einen speziellen finanziellen oder zeitlichen Aufwand erfordern.

Für VISPIRON war ausschlaggebend, dass die Gesellschaft im Bereich regenerativer Energien aktiv ist. Die Zusammenarbeit mit großen Energieunternehmen steht dabei ebenso im Mittelpunkt, wie die Verbindung zu zukunftsträchtigen Unternehmen im Bereich der Erneuerbaren Energien.