Pressemeldung

VISPIRON feiert Richtfest des zweitgrößten Solarparks Baden-Württembergs


München,  Dezember 2012

Das Areal der Mutlanger Heide in Schwäbisch Gmünd diente US-Streitkräften jahrelang als Stützpunkt ihrer Pershing 2 Mittelstreckenraketen. Nach Abzug der Streitkräfte lag die Fläche jahrelang brach. Heute entsteht auf 13,8 ha Fläche des ehemaligen Kasernengeländes der Solarpark Mutlanger Heide. Mit 6,84 MWp Leistung  ist er der zweitgrößte Solarpark Baden-Württembergs.

Am Freitag, 14. Dezember 2012, feiern die Stadtwerke Schwäbisch Gmünd GmbH als Investor und die VISPIRON ENERGY GmbH & Co. KG als Generalunternehmer gemeinsam das Richtfest der Großanlage.  In nur vier Monaten Bauzeit werden insgesamt 23.620 Solarmodule auf 6.000 Modultische montiert. Als Modulmontagesystem wird das von VISPIRON eigenentwickelte Aufständerungssystem PARS eingesetzt. Mit dem umweltfreundlichen Solarstrom werden am Ende 1.800 Vier-Personen-Haushalte mit Strom versorgt. Insgesamt werden 5.030 Tonnen CO2-Emissionen pro Jahr gegenüber konventioneller Stromerzeugung eingespart. Die Inbetriebnahme ist für Januar 2013 geplant.

VISPIRON ist als Generalunternehmer für die Planung und Realisierung des Projekts verantwortlich. „Die Zusammenarbeit mit den Stadtwerken Schwäbisch Gmünd war in den letzten Wochen äußerst fruchtbar. Sonst hätten wir binnen dieser kurzen Zeit das Projekt nicht realisieren können.“, meint Florian Schönberger, Geschäftsführer der VISPIRON ENERGY GmbH & Co. KG.

Mit der Freiflächenanlage Mutlanger Heide werden die im „Energiekonzept 2020“ festgesetzten Ziele  des Landes Baden-Württemberg einmal mehr  vorangetrieben: Bis zum Jahr 2020 soll der Beitrag der erneuerbaren Energien an der Stromerzeugung auf mindestens 20 Prozent gesteigert werden.  Dabei ist vorgesehen, den jährlichen Beitrag der Photovoltaik auf 2,7 TWh im Jahr 2020 zu steigern.

VISPIRON in Kürze

Das Technologieunternehmen VISPIRON gliedert seine Geschäftstätigkeit in die vier Bereiche Engineering, Messtechnik, Energy und Flottenmanagement. Die Einheit Engineering ist mit den Schwerpunkten Elektrotechnik und Informationstechnologie Entwicklungspartner zahlreicher Industrieunternehmen. ROTEC-Messtechnik wird weltweit seit über 20 Jahren im Bereich der Drehschwingungsanalyse von Motoren, Getrieben oder Turbinen eingesetzt. In der Sparte Energy werden Modul-Montagesysteme entwickelt und schlüsselfertige Photovoltaik-Kraftwerke der Megawattklasse gebaut. Im Segment Flottenmanagement wird ein Fahrtenbuch Management System entwickelt und vertrieben. Die VISPIRON AG betreut über 200 Kunden an nationalen und internationalen Standorten.


Pressekontakt
carolin.cavadias(at)vispiron.de
Tel. +49 (0)89 45 24 50 017


Kontakt

Carolin Cavadias
+49 89 45 24 50 017
carolin.cavadias(at)vispiron.de