DIE ROTEC MESSKARTEN

Die modernen und flexiblen ROTEC Messsysteme unterstützen zurzeit sechs unterschiedliche Messkarten. Je nach Anwendungsfall können unsere Kunden entscheiden, welche Messkarten benötigt werden.

Aktuell sind folgende Karten im Portfolio:

 

 

ROTEC Measurement Systems, Trigger board, torsional vibration, rotational speed, angular acceleration

Masterkarte als Triggerkarte

Die Masterkarte des RAS delta ist der Nachfolger der Triggerkarte der FireWire RAS Systeme. Sie dient dem gleichen Zweck, nämlich der Synchronisierung der Messdaten zwischen Messkanälen, Messkarten und synchronisierten Frontends. Deshalb wird auch nur eine Masterkarte für ein System aus einem oder mehreren Frontends benötigt.

  • Triggereingang, 8-pin-LEMO, kompatibel zu RAS FireWire Systemen
  • Einstellbare Triggerschwelle zwischen 0,3 und 4,5 Volt
  • Triggerung auf fallende oder steigende Flanke
  • Zwei digitale TTL-Ausgänge (Anschlussimpedanz >= 50 Ohm)
  • Ein analoger Ausgang (+/- 10 Volt, 1 MHz DAC; 12 Bit, Anschlussimpedanz >= 50 Ohm
  • Stromversorgung für externe Elektronik
    - + 5 Volt und + 12 Volt  
    - 5 Watt pro Spannung  
    - kurzschlussfest



Drehzahlmesskarte 12 GHz

Die Drehzahlkarte für die Drehzahlmessung ist das Herzstück der ROTEC Systeme und die resultierenden Daten die Basis für alle Analysen von Drehzahl- und Analogdaten. Die Messkarte ist eine verbesserte Version der 10 GHz Drehzahlkarte mit höherer Taktfrequenz, einem internen Teiler, flexiblen Triggereinstellungen, einer höheren Pulseingangsfrequenz und größerer Bandbreite.

  • 2-kanalige Drehzahlkarte mit 12,3 GHz Taktfrequenz
  • 8-pin-LEMO-Buchse, kompatibel zu RAS FireWire Systemen
  • Eingangskanäle galvanisch getrennt
  • Maximale (Ausgangs-) Pulsfrequenz
    - 1 MHz pro Kanal
    - 2 MHz bei einkanaligem Betrieb
  • Maximale Eingangsfrequenz 20 MHz
  • Interner Pulsvorteiler (optional / erforderlich bei > 1 MHz)
  • Einstellbare Triggerschwelle zwischen 0,3 und 4,5 Volt
  • Triggerung auf fallende, steigende oder beide Flanken
  • Stromversorgung für externe Elektronik
    - + 5 Volt und + 12 Volt
    - 5 Watt pro Spannung
    - kurzschlussfest
  • Messarten: Drehzahl, Frequenz, Tastgrad und Ein/Aus-Verhältnis


Analogmesskarte 50 kHz

ROTEC Measurement Systems, Analogue 50 kHz board, torsional vibration, rotational speed, angular acceleration

Diese 3-kanalige Analogmesskarte besitzt differentielle Eingänge, einen großen Signal-Rausch-Abstand, 24-Bit Auflösung, variable Vorverstärker und unterschiedliche Eingangsspannungsbereiche. Die Kanäle sind untereinander und vom Frontend vollständig galvanisch getrennt.

  • 3-kanalige Analogkarte mit differentiellen Spannungseingängen
  • SMB-Buchsen
  • Großer Dynamikbereich
  • Galvanische Trennung zwischen den Kanälen und zum Frontend-Gehäuse
  • Schnelle 24-Bit Sigma-Delta-Analog/Digital-Umsetzer
  • 50 kHz Abtastfrequenz für jeden Kanal
  • 24 kHz analoge Bandbreite
  • Obere Eingangsspannungsbereiche
    - zwei symmetrische Eingangsspannungsbereiche von 80 und 40 Volt
    - DC-Kopplung
    - kein ICP/IEPE, keine TEDS-Funktion
  • Untere Eingangsspannungsbereiche
    - Elf symmetrische Eingangsspannungsbereiche von 20, 10, 5, 2,5, 1,25 Volt
      und 625, 320, 160, 80, 40 und 20 mV
    - AC- und DC-Kopplung
    - ICP-Stromquelle


Analogmesskarte 3,2 MHz

ROTEC Measurement Systems, Trigger board, torsional vibration, rotational speed, angular acceleration

Die 2-kanalige Analog-Messkarte hat differentielle Eingänge, einen großen Signal-Rausch-Abstand, 16-Bit Auflösung und drei Eingangsspannungsbereiche. Die Kanäle sind untereinander und vom Frontend galvanisch getrennt.

  • 2-kanalige Karte mit differenziellen Spannungseingängen
  • SMB-Buchsen
  • Galvanische Trennung zwischen den Kanälen und zum Gehäuse des Front-Ends
  • Schnelle 16-Bit-SigmaDelta-Analog-Digital-Umsetzter
  • 3,2 MHz Abtastrate pro Kanal
  • 1,2 MHz analoge Bandbreite
  • Drei symmetrische Eingangsspannungsbereiche von 0,1, 1 und 10 Volt
    - AC- und DC-Kopplung
    - ICP®-Stromversorgung

Temperaturmesskarte 1,6 kHz

ROTEC Measurement Systems, Analogue 50 kHz board, torsional vibration, rotational speed, angular acceleration

Die Temperaturkarte von ROTEC unterstützt Thermoelemente vom Typ J, K und T. Andere Typen von Thermoelementen werden auf Anfrage implementiert. Pt100/1000 können sowohl in der Zweidraht- als auch Vierdraht-Konfiguration verwendet werden.
Die Frontplatte ist mit einem LEMO-Anschluss ausgestattet. Für den Anschluss von Sensorleitungen, Thermoelementen und typenspezifischen Steckverbindern wird ein Adapter mit Schraubanschlüssen geliefert. Kundenspezifische Adapter sind verfügbar.

  • 8 Kanäle
    - Abtastrate pro Kanal: 6-800 Hz
  • 4 Kanäle
    - Abtastrate pro Kanal: 6-1600 Hz
  • Temperaturbereich: - 200 °C bis 850 °C
  • Anschlüsse:
    - Zweidraht-Konfiguration für Pt100/1000 und Thermoelemente
    - Vierdraht-Konfiguration für Pt100/1000
  • Unterstützte Temperatursensoren:
    - Pt 100/1000- Thermoelemente vom Typ J (Fe/CuNi)
    - Thermoelemente vom Typ K (NiCr/CrAl)
    - Thermoelemente vom Typ T (Cu/CuNi)
  • Genauigkeit*: ± 0,1 °C
  • Auflösung: TE: 0,1 °C und Pt100/1000: 0,01 °C

*für Pt100/1000 in einer Vierdraht-Konfiguration bei Raumtemperatur


CAN-Bus-Messkarte

ROTEC Measurement Systems, Analogue 50 kHz board, torsional vibration, rotational speed, angular acceleration

Das RAS delta ist die erste Serie von ROTEC Frontends, die eine vollintegrierte und synchronisierte Datenerfassung für den CAN-Bus bietet. Die 2-kanalige CAN-Karte bindet zwei CAN 2.0 Anschlüsse in das RAS delta Frontend ein.

  • Zwei schnelle CAN-Kanäle mit bis zu  1Mbit/s pro Kanal
  • Galvanische Trennung
  • CAN-Standard 2.0 A und B
  • Zuschaltbarer CAN-Abschlusswiderstand (120 Ohm)
  • Eingebaute Signalfilterung und Dekodierung
  • Betriebsarten: passiver Empfänger, Lesen/Schreiben, Abfragen (OBD-II)

Messtechnik